Bilder Ellensen

  • Bilder Ellensen_1
  • Bilder Ellensen_3
  • Bilder Ellensen_5
  • Bilder Ellensen_4

Ellensen/Krimmensen

Durch die Neuorientierung der Gemeinden im Zuge der Reduzierung der Pastorenstellen wurde zunächst im Januar 2003 die Kapellengemeinde Ellensen mit den Dörfern Eilensen, Ellensen und Krimmensen gegründet. Die Genehmigung zu dieser, in unserer Region einmaligen Form erfolgte zum 1. Januar 2003 durch das Landeskirchenamt mit der Bedingung der Anbindung an die Kirchengemeinde Markoldendorf. Im Zuge einer weiteren Neuordnung der Kirchengemeinden im Raum Dassel zum 1. Januar 2012 wurde die Kapellengemeinde schließlich in die zurzeit bestehende Emmäus-Kirchengemeinde Dassel-Solling eingegliedert.

Im Jahre 2005 kam es zur Gründung der Stiftung Kapellengemeinde Ellensen. Grundstock des Kapitals bildete der Erlös aus dem Verkauf des Pastorenhauses in Dassel, welches im Jahre 1976 durch den Erlös aus dem Verkauf des Pfarrhauses in Ellensen errichtet worden war.

Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung der Arbeit und Aufgaben der Kapellengemeinde durch Bereitstellung von Stiftungserträgen zur Finanzierung von Baumaßnahmen und Personalkosten.

Dabei stehen

  • die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

  • der Erhalt von Personalstellen

  • der Erhalt unserer kirchlichen Gebäude, des Wichernhauses, der St. Matthäus-Kirche und der St. Anna-Kapelle

  • sowie die Förderung der Kirchenmusik

im Vordergrund. Darüber hinaus werden an jedem letzten Wochenende im Januar der Stiftungstag begangen und die Bewirtung bei den Konzerten in der Eilenser St. Anna-Kapelle, beim Tauffest in Markoldendorf usw. übernommen.

Die Stiftungserträge werden aus den Zinsen, des durch das Kirchenkreisamt angelegten Stiftungskapitals, erwirtschaftet. Als weitere Stiftungserträge dienen der Verkauf von Stiftungsaktien und das Einwerben von Spenden und Kollekten.

Als Ort der Begegnung dient das Wichernhaus in Ellensen. Es ist das Zentrum der Gemeindearbeit im Emmausort Ellensen sowie der Emmaus-Kirchengemeinde Dassel-Solling. Regelmäßig treffen sich dort verschiedene Gruppen zur Gemeindearbeit. Dazu gehören

Kindergottesdienst (Krippenspiel, regionaler Fischclub)

Kirchenchor

Posaunenchor

Frauenkreis (Großes Frauentreffen im Februar)

Andachtskreis (Andachten und ehrenamtliche Gottesdienste)

die Sternensinger-Aktion

Diese Gruppen tragen maßgeblich zur kulturellen Bereicherung der Angebote in der Emmäus-Kirchengemeinde und den Gottesdiensten bei.

 

Darüber hinaus steht im Rahmen weiterer Veranstaltungen die St. Anna-Kapelle in Eilensen von April bis Oktober als offene Kapelle zur Verfügung. In ihr finden zudem Lesungen und Konzerte statt, welche die übrigen Veranstaltungen  im Wichernhaus noch abrunden. Zu diesen weiteren Veranstaltungen zählen:

  • die Übertragung von EM- und WM‑Fußballspielen

  • regionaler Fischclub

  • das Wichernhauscafé

  • der Büchermarkt

  • Vernissage

 

Friedhof

 

Für Begräbnisse steht in Ellensen ein Friedhof in kirchlicher Trägerschaft für die Dörfer Ellensen und Krimmensen zur Verfügung, während der Friedhof in Eilensen zum kommunalen Aufgabenbereich gehört. Somit nimmt die Emmaus-Gemeinde in diesem Bereich eine öffentliche Aufgabe wahr.

Verwaltet wird der Friedhof durch den Kirchenvorstand.

„Gerade in der heutigen Zeit sind die Bereiche Friedhof und Bestattung Kernpunkte kirchlicher Arbeit. Nur an wenig anderen Stellen ist Kirche den Menschen so nahe wie bei der Bestattung. Viele Menschen trauen der Kirche an dieser Stelle sehr viel zu, sie erhoffen sich gute seelsorgerliche Begleitung und würdige Trauerfeiern und selbst der Kirche sehr entfremdete Menschen suchen in der Situation des Abschiedes die Nähe der „fremden Heimat Kirche“.“ 1

1 Lahmsen, Martin: Die Friedhofsverwaltung. Im Internet: http://evlka.e-msz.de/gemeinde-        leiten/druck.php3?contentTypeID=119 (Aufruf: 22.04.2014).